romande und bielerin

Im «zweisprachigen» Biel bin ich zu Hause. Diesen Titel trägt Biel zu Recht, muss sich aber auch den täglichen Herausforderungen stellen, die er mit sich bringt. Ich setze mich stark ein, insbesondere die Interessen der frankophonen Gemeinschaft und ihre kulturelle Identität zu verteidigen. Die Zweisprachigkeit ist für mich eine wunderschöne Chance, die die Stadt ihrer ganzen Bevölkerung bietet. Sie ist ein sprachlicher, kultureller und ökonomischer Mehrwert, vorausgesetzt man bemüht sich um sie und pflegt sie. Als Romande versuche ich im Alltag (und nicht ohne Fehler) Deutsch und Schweizerdeutsch zu sprechen. Ich wünsche mir, dass sich jeder Frankophone in Biel so wohl fühlen kann, wie jeder Deutschsprachige, damit die Zweisprachigkeit eine Selbstverständlichkeit wird und dass sich jeder Frankophone in seiner Identität vollständig geachtet fühlt. Aus diesem Grund bin ich der PSR beigetreten, der grössten französischsprachigen Partei in Biel